Startseite
Über uns
Mitglieder des UV Barnim
Aktuelle Informationen
Stellenangebote von Mitgliedsunternehmen
Mitglied werden im UV Barnim
Pressemitteilungen des UV Barnim
Beiträge von Mitgliedern des UV Barnim
Nachlese des UV Barnim

Pressemitteilungen
Aktuelles Zurück zur Übersicht Aktuelles Pressemitteilung ausdrucken


Unternehmer diskutieren mit Minister




21.11.2016

Eberswalde (MOZ) Ein gutes Jahr nachdem der Unternehmerverband Barnim und die Unternehmervereinigung Uckermark eine engere Zusammenarbeit beschlossen haben, hat eine erste gemeinsame Veranstaltung in Eberswalde stattgefunden. Knapp 100 Teilnehmer sind am Montag im Paul-Wunderlich-Haus zusammengekommen, um das Thema Kreisgebietsreform zu diskutieren.

FotoEin brisantes Anliegen - das wird auch durch die hohe Zahl der Gäste aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik deutlich. So hat Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) die Gelegenheit genutzt, um für die umstrittene Reform zu werben. Seine Kernaussage: \"Wir müssen verändern, wenn wir erhalten wollen.\" Bis 2019 will die rot-rote Landesregierung aus 14 Landkreisen und vier kreisfreien Städten zehn Verwaltungseinheiten formen. Barnim und Uckermark beispielsweise würden dann fusionieren. Das Ganze begründen SPD und Linke mit Prognosen, die einen starken Bevölkerungsrückgang voraussagen, vor allem in den ländlichen Gegenden.

Das Vorhaben will Schröter jedoch nicht als \"Sparreform\" verstanden wissen. Es gehe darum, die Handlungsfähigkeit der Kreise zu erhalten. Laut dem Minister versucht die Regierung auf diese Weise zu verhindern, dass das Land auseinanderdriftet. Von der Konferenz im Paul-Wunderlich-Haus ist er angetan: \"Das war eine gute Runde und eine sehr gute Gelegenheit, die Argumente auszutauschen\", lässt er anschließend über die Pressestelle des Ministeriums mitteilen.

Die Verbände, die das Treffen organisiert haben, gehen jedoch mit gemischten Gefühlen nach Hause. \"Wir haben für uns verstanden, dass die Reform gemacht wird\", sagt Siegmund Bäsler, der Präsident der Unternehmervereinigung Uckermark. \"Wir haben aber noch nicht verstanden, was der Inhalt für uns ist.\" Entsprechende Fragen sind auch während der Diskussion laut geworden: Den Unternehmern geht es um die Folgen für die Infrastruktur, fürs Gesundheitswesen, für Ausbildungsberufe und vieles mehr. \"Gibt es nicht dringendere Probleme?\", wollen sie wissen. Den Ausbau des Breitbandnetzes zum Beispiel. \"Die konkreten Antworten haben gefehlt\", sagt auch Sven Rathmann.

Rathmann und Bäsler wollen dennoch kein negatives Fazit der Veranstaltung ziehen. \"Es war gut, dass wir zusammen waren und dass wir uns ausgetauscht haben\", sagt Bäsler. Sein Barnimer Kollege Rathmann ergänzt: \"Wir bleiben dran.\"

Die Reichweite der beiden Vereinigungen ist groß: Mehr als 300 Unternehmen gehören ihnen an. Das entspricht insgesamt mehr als 20 000 Beschäftigten.


Aktuelles Zurück zur Übersicht Aktuelles Pressemitteilung ausdrucken


Aktuelle Veranstaltungen


27.09.2017 Termin in Outlook speichern (nur mit Internet Explorer möglich)
Unternehmerstammtisch
18:15 Uhr, Ort: Eberswalde, Alte Brauerei, Eisenbahnstraße
Thema: "Wo drückt den Unternehmen der Schuh - wir hören zu"

11.10.2017 Termin in Outlook speichern (nur mit Internet Explorer möglich)
7. Unternehmertag an der HNE
15:00 Uhr, Ort: HNEE Stadt Campus
Thema: Unternehmerveranstaltung Thema: "Unsere Arbeitswelt von morgen"


Weiterlesenalle Termine...

Beiträge & Videos


Stammtisch 18.03.14

Unternehmerverband Barnim

Stammtisch 21.11.12

LoginKontaktImpressum